Intro

»

Kunst braucht Kommunikation

«

Profil

Kunst braucht Kommunikation. Ein unverwechselbares künstlerisches Profil und eine professionelle Medienstrategie sind für Künstler wichtige Bausteine für einen langfristigen und nachhaltigen Erfolg. Dabei begleiten wir Sie mit passgenauen Botschaften und kommunizieren Ihre Leistung an Publikum, Medien und Entscheider. Sie sind der Profi auf der Bühne, wir kennen uns hinter den Kulissen aus.

Wir entwickeln kreative PR-Konzepte und intelligente Strategien für Künstler, Kulturprojekte und Institutionen aus dem Klassik- und Kulturbereich. Und wir wissen, wie man Ideen erfolgreich umsetzt. National und international. Dabei profitieren Sie von unserem exzellenten Netzwerk, weitreichenden Medienkontakten und unserem Wissen um die besonderen Herausforderungen der Kommunikation von Musik und Kunst.

Bermbach Communications arbeitet eng mit bewährten Partnern zusammen. Wir schöpfen aus einem Pool von Grafikern, Fotografen, Agenturen und Kommunikationsfachleuten, zu denen eine lange berufliche Verbindung besteht und die unsere Arbeit mit ihrer Expertise und Kreativität ergänzen.

Unsere Partneragentur in den USA ist Grant Communications. Die Agentur wurde 2006 von Laura Grant gegründet und hat sich auf nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit für Künstler, Organisationen und Stiftungen spezialisiert. Die Kundenliste reicht von aufstrebenden Talenten bis hin zu etablierten Namen. Grant Communications arbeitet unter anderem für Kunden wie die Mezzosopranistin Tara Erraught, die Dirigentin Mei-Ann Shen und The Solti Foundation, USA. Bevor sie Grant Communications gründete, arbeitete Laura Grant als PR-Agentin für M.L. FALCONE Public Relations in New York, wo sie für die Öffentlichkeitsarbeit für Künstler wie Renee Fleming, Nadja Salerno-Sonnenberg, Jean-Yves Thibaudet, Christoph Eschenbach und Andrew Litton (Dallas Symphony Orchestra) verantwortlich war. Darüber hinaus arbeitet sie mit bei der Pressearbeit für nationale und internationale Tourneen für die Chicago Symphony Orchestra, das Los Angeles Philharmonic Orchestra, das Philadelphia Orchestra und das Saint Louis Symphony Orchestra.
Grant Communications.

»

Sie sind der Profi auf der Bühne, wir kennen uns hinter den Kulissen aus.

«

Über Uns

Gründerin
Bettina Bermbach

Bevor sie 2016 Bermbach Communications gründete,  leitete Bettina Bermbach von 2000 bis 2015  die Pressestelle der Hamburgischen Staatsoper. Dort arbeitete sie mit Ingo Metzmacher, Louwrens Langevoort, Simone Young und zahlreichen weiteren renommierten Künstlern zusammen. In dieser Zeit baute sie ein großes Netzwerk zu Kulturschaffenden und Partnern aus der Wirtschaft sowie internationale Medienkontakte auf.

Von 1994 bis 2000 betreute sie als Beraterin und Teamleiterin in der PR-Agentur fischerAppelt unter anderem Kunden aus dem Verlagswesen und den Bereichen Lifestyle und Tourismus.

Bettina Bermbach ist Hamburgerin. Sie studierte französische und spanische Literatur in Hamburg, Madrid und Paris und schloss ihr Studium 1992 an der Université de la Sorbonne in Paris ab.

Xing / LinkedIn / Twitter

Leistungen

Consulting

  • Strategie
  • PR-Beratung
  • Konzeption

Artist Development

  • Beratung
  • Schärfung des Künstlerprofils
  • Künstlerbiografien
  • Interviewtraining

Media Relations

  • Beratung
  • Koordination von Presseanfragen
  • Generierung von Medienberichten im In- und Ausland
  • Platzierung der Künstler in Fach- und Publikumsmedien
  • Vermittlung von Interviews
  • Media Relations

Public Relations

  • Pressemitteilungen
  • Hintergrundartikel
  • Presseartikel
  • Erstellung Pressemappe
  • Pressekonferenzen/Pressegespräche
  • Agenda Setting
  • Themenmanagement
  • Text

Websites

  • Konzeption und Redaktion von Webseiten
  • Betreuung von Webseiten
  • komplette Umsetzung (mit Partnern)

Social Media

  • Beratung bei allen Social-Media-Aktivitäten
  • Community Management
  • Blogger Relations

 

Künstler

Maite Beaumont
Mezzosopran

Beaumont_Maite_c_Leidig_173b89cfb7_f9b4a482d7 Kopie

Mit ihrem unverwechselbaren, warmen Timbre und ihrer großen Ausdrucksfähigkeit gehört die spanische Mezzosopranistin Maite Beaumont zu den wichtigen Sängerinnen ihres Fachs. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt auf Partien des Barockrepertoires und der Wiener Klassik und reicht bis hin zu Rollen des französischen Repertoires und der Opern von Richard Strauss. Die spanische Mezzosopranistin ist gefragter Gast an allen großen Opernhäusern. Engagements führten sie unter anderem nach Berlin, München, Hamburg, Paris, Barcelona, Brüssel, Madrid, Mailand, Santiago de Chile und Chicago. Bei den Salzburger Festspielen debütierte sie 2005 als Dorabella in »Così fan tutte«. Maite Beaumont verfügt über ein breites Rollenrepertoire, zu ihren großen Erfolgen gehören Partien wie Ruggiero (»Alcina«), Sesto (»La Clemenza di Tito«), Donna Elvira (»Don Giovanni«), Rosina (»Il Barbiere di Siviglia«), Angelina (»La Cenerentola«) und Komponist (»Ariadne auf Naxos«).

www.maitebeaumont.com

Anne Schwanewilms
Sopran

Als eine der wichtigsten Interpretinnen der Werke von Richard Strauss hat sich Anne Schwanewilms weltweit einen Namen gemacht. Ihr großes Repertoire umfasst Partien wie Arabella, Ariadne (»Ariadne auf Naxos«), Chrysothemis (»Elektra«), Feldmarschallin (»Der Rosenkavalier«), Kaiserin (»Die Frau ohne Schatten«) und Danae (»Die Liebe der Danae«) und erstreckt sich darüber hinaus auf Rollen wie Elsa (»Lohengrin«), Elisabeth (»Tannhäuser«), Desdemona (»Otello«), Marie (»Wozzeck«) und Madame Lidoine (»Dialogues des Carmélites«). Sie singt regelmäßig an allen internationalen Opernhäusern, und auch bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen war sie mehrfach zu Gast. Anne Schwanewilms’ große Liebe gilt dem Lied. Sie hat sich zu einer der renommiertesten Künstlerinnen auf diesem Gebiet entwickelt und konnte mit ihren Interpretationen von Liedern von Schumann, Wolf, Wagner, Liszt, Mahler, Strauss und Schönberg künstlerische Maßstäbe setzen. Dabei bescheinigen Musikkritiker ihr ein unfehlbares Gespür für die feinsten Details der Phrasierung, eine hohe Sensibilität im Umgang mit dem Text, Glanz und Geschmeidigkeit der Stimme sowie eine große technische Expertise.

www.anneschwanewilms.com

 

Wilhelm Schwinghammer
Bass

Wilhelm Schwinghammers Repertoire reicht von der Barockmusik bis zum 21. Jahrhundert und umfasst die großen Partien seines Fachs wie Figaro (»Le Nozze di Figaro«), Sarastro (»Die Zauberflöte«), Osmin (»Die Entführung aus dem Serail«), König Heinrich (»Lohengrin«), König Marke (»Tristan und Isolde«), Landgraf Hermann (»Tannhäuser«), Daland (»Der fliegende Holländer«), Rocco (»Fidelio«,  Orest (»Elektra«) und Baron von Ochs auf Lerchenau (»Der Rosenkavalier«). Engagements führten Wilhelm Schwinghammer unter anderem an die Opernhäuser in München, Berlin, Dresden, Lyon, Mailand, Barcelona, Los Angeles, Washington und Chicago sowie zu den Salzburger und Bayreuther Festspielen und zum Hong Kong Arts Festival. Auch als Konzertsänger ist der Bass gefragt. Er arbeitet mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Boston Symphony Orchestra, den Bamberger Symphonikern und dem NDR Elbphilharmonie Orchester sowie mit renommierten Dirigenten wie Daniel Barenboim, Zubin Mehta, Kirill Petrenko, Andris Nelsons, Sir Simon Rattle, Marek Janowski, Sebastian Weigle und Philippe Herreweghe zusammen.

 

Klaus Florian Vogt
Tenor

Klaus Florian Vogt ist einer der herausragenden Wagner-Sänger unserer Zeit. Kein anderer Tenor ist derzeit weltweit als Lohengrin künstlerisch so erfolgreich. Aber auch andere Partien wie Parsifal, Stolzing, Tannhäuser, Erik und Siegmund interpretiert er an zahlreichen großen Opernhäusern. Engagements führen ihn unter anderem nach Berlin, München, Hamburg, Wien, Dresden, Amsterdam, Paris, Mailand, New York und Tokio. Seit 2007 ist er regelmäßiger Gast bei den Bayreuther Festspielen. Sein Repertoire umfasst darüber hinaus auch Partien wie Paul (»Die tote Stadt«), Florestan (»Fidelio«), Kaiser (»Die Frau ohne Schatten«), Hoffmann (»Les Contes d’Hoffmann«), Prinz (»Rusalka«) und Titus (»La Clemenza di Tito«). Neben seinen Opernengagements ist Klaus Florian Vogt auch ein sehr gefragter Konzertsänger, Auftritte führten ihn unter anderem mehrmals nach Wien, New York, zum Tanglewood Festival, nach London, Athen, Berlin, Leipzig sowie zu den Salzburger Festspielen.

www.klaus-florian-vogt.de

Simone Young
Dirigentin

Nach Stationen als Chefdirigentin des Bergen Philharmonic Orchestras und als Künstlerische Leiterin sowie Chefdirigentin an der Australian Opera in Sydney und Melbourne war Simone Young von 2005 bis 2015 Intendantin der Staatsoper Hamburg und Generalmusikdirektorin des Philharmonischen Staatsorchesters. Hier dirigierte sie ein breites musikalisches Spektrum von Premieren und Repertoirevorstellungen von Mozart über Verdi, Puccini, Wagner und Strauss bis zu Hindemith, Britten, Henze, Dean und Furrer. Simone Young gastiert an allen großen Opernhäusern, darunter die Wiener Staatsoper, die Opéra national de Paris, das Royal Opera House in London, die MET in New York sowie die Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Neben ihrer umfangreichen internationalen Operntätigkeit arbeitet sie mit renommierten Orchestern zusammen, darunter die Berliner, Wiener und Münchner Philharmoniker, das Deutsche Sinfonie-Orchester und das Klangforum Wien.

www.simoneyoung.com

 

Projekte

Dinorah Varsi
»Legacy« Box

Cover_Box_4MB

Die Pianistin Dinorah Varsi (1939 – 2013) war eine der herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Am 6. November 2015 erschien ihr musikalisches Vermächtnis: Die „Legacy“ Box umfasst 35 CDs mit bisher zum größten Teil unveröffentlichten Aufnahmen sowie 5 DVDs mit Konzertmitschnitten, Filmportraits, Meisterkurs und Interviews. Ein Buch mit Originalbeiträgen und zahlreichen Fotos ergänzt die opulente Edition. In den Live-Mitschnitten und Studioaufnahmen von Werken 28 verschiedener Komponisten zeigt sich die virtuose und unverwechselbare Kunst Dinorah Varsis. Die „Legacy“ Box ist eine Hommage an eine einzigartige Künstlerin und ein Glücksfall für alle Liebhaber großer Klavierkunst. Auszeichnungen: Bestenliste Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2016, ICMA Special Award 2016, Diapason d’Or April 2016.

www.dinorahvarsi.com

stories!

Lesesaal stories Eppendorf_©NS

2008 eröffnete die innovative Buchhandlung stories! im Straßenbahnring in Hamburg Hoheluft/Eppendorf. Inhaberin Annerose Beurich war langjährige Vertriebsleiterin beim Hamburger Buchgroßhändler Libri und verwirklichte mit ihrer eigenen Buchhandlung ein Lebensziel. Ihr erfolgreiches, neuartiges Konzept präsentiert den Lesestoff in besonderer Atmosphäre: frontal in einem Rahmen stehend machen die Cover hunderter Bücher Lust auf die sinnliche Erfahrung Lesen. Seit 2011 gibt es im Hanseviertel ein zweites Geschäft. Die außergewöhnliche Architektur der beiden stories!-Buchhandlungen mit Lesesaal und Kaffeebar lädt zum Verweilen und Stöbern ein und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

www.stories-hamburg.de

Referenzen

»Menuhin Competition« 2018

Vom 12. bis 22. April 2018 fand in Genf die »Menuhin Competition« statt. Damit war der wichtigste internationale Wettbewerb für junge Violinistinnen und Violinisten bis zum Alter von 22 Jahren, der alle zwei Jahre in einer anderen Stadt ausgetragen wird, zum ersten Mal zu Gast in der Schweiz. Elf Tage lang wurde Genf nicht nur zum Austragungsort des renommierten Wettbewerbs, sondern stand ganz im Zeichen der Musik: während dieses »Festivals der klassischen Musik« gab es neben den Konzerten der Wettbewerbs-Teilnehmer auch öffentliche Meisterkurse und Konzerte der prominenten Jurymitglieder sowie zahlreiche Veranstaltungen in Schulen. Bermbach Communications war Teil des internationalen PR-Teams und verantwortete die Pressearbeit für den Wettbewerb im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Schweiz und Österreich).

www.menuhincompetition.org

»MozartLabor 2018«

Im Rahmen des »Mozartfestes Würzburg« öffnete zum fünften Mal das »MozartLabor« seine Tore und lud zum lebendigen Forschen ein. Vom 9. bis 12. Juni 2018 trafen sich über 70 junge Stipendiaten, renommierte Dozenten und MozartLabor-Besucher im Exerzitienhaus Himmelspforten. Offene Proben, Podiumsdiskussionen und Präsentationen boten interessante Einblicke in die Musik des Salzburger Komponisten, die politische Dimension von Kultur sowie in die Arbeit der verschiedenen Laborsektionen.
Bettina Bermbach leitete als Dozentin der Sektion »Festival PR«.

www.mozartfest.de

Kontakt

Bermbach Communications

Bettina Bermbach
Parkallee 17
20144 Hamburg
Telefon: + 49 40/41355816
Mobil: + 49 170/8350589
Mail: bb@bermbachcom.de
www.bermbachcom.de